1Euro-Jobs

Die umgangssprachlich genannten „1Euro-Jobs“ heißen richtig „Arbeitsgelegenheiten (AGH)“.

Wie der Name schon beschreibt, sollen sie Menschen die Gelegenheit für eine Arbeitsstelle bieten. Diese Stellen sind für Langzeitarbeitslose, die wieder an den Arbeitsmarkt herangeführt werden. Sie werden zusätzlich zu den sozialversicherungspflichtigen Stellen geschaffen (kein Ersatz!). Die Tätigkeiten sind einfacher und weniger fordernd.

Wie der Name „1-Euro-Job“ auch beschreibt, erhält man als Aufwandsentschädigung einen Euro pro Stunde. Inzwischen wurde der Betrag auf 1,50 Euro pro Stunde angehoben. Dieser „Verdienst“ wird nicht mit dem Arbeitslosengeld II verrechnet!

Die vereinbarte wöchentliche Arbeitszeit kann individuell an das eigene „Können“ angepasst werden. Sie kann höchstens 30 Std./Woche betragen.

Für genauere Informationen hat das Jobcenter München einen besonderen Film gedreht.
Sehen Sie sich die Erklärung und die Erfahrungen von verschiedenen Teilnehmern und Unternehmen an:

Link zum Film

Wenn Sie nach längerer Arbeislosigkeit auch wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen möchten, sprechen Sie einfach Ihre/n persönliche/n Berater/in an!
Sie können dann gemeinsam nach einer passenden Arbeitsgelegenheit für Sie suchen.

→Kontakt